1.1.5.2 Oncampus informiert SS13

Wir möchten Sie über die Aktivitäten des letzten Semesters informieren:

Technik

Hardware

Die gesamte Hardware wurde erneuert. Alle Server (Moodle, Adobe Connect, oncampus-portal, LOOP, Entwicklungssysteme, Webserver, usw.) laufen wie bisher auf Virtuellen Maschinen gespiegelt an zwei Standorten. Es wurde ein neuer Backbone (zwei Cisco Catalyst 6509) eingesetzt und dazu ein Netapp-Metrocluster mit gespiegelten 20 TB SAS-Systemen, eine Cisco Nexus Netzwerkschicht und 12 Dell Server mit Dual10G Netzwerkanschlüssen. Das ergibt in Summe 3 TB RAM, 192 Kerne mit je 2,9 GHz Taktung (556,8 GHz).

Hardware.png

Adobe Connect

Das System hat weiterhin steigende Nutzerzahlen. In den ersten 8 Monaten konnte die Auslastung wieder um 20 Prozent gesteigert werden. Damit etabliert sich das System immer mehr als Standardkommunikationstool vor allem an den neuen VFH Standorten und in dem nach dem Meister-Geselle Prinzip durchgeführten Master Medieninformatik.

Die Trainingsräume (Discussion) haben mit 18 Prozent einen sehr hohen Anteil an der Gesamtnutzung. Hier sei noch einmal erwähnt, dass in den Trainingsräumen alle Teilnehmer Veranstalter sind und damit maximale Rechte haben.

Connect 2013.png

Die alten Adobe Connect-Aufzeichnungen bis SS 2012 wurden wie angekündigt gelöscht. Das Konzepte 1+2 wird weiter umgesetzt. Es bedeutet, dass die Aufzeichnungen des laufenden Semester (WS 13/14) plus die zwei vorherigen (SS 13 und WS 12/13) gespeichert werden. Älterer Aufzeichnungen werden gelöscht. Alte Aufzeichnungen können nur von dem Dozenten bzw. der Dozentin "gerettet" werden.

Der Connect-Moodle-Block ist jetzt Gruppenfähig. Das bedeutet, jede Moodle Gruppe erhält automatisch einen Connect-Webkonferenzraum mit dem Gruppennamen. In dem Connect-Raum haben Teilnehmer_innen Veranstalter-Rechte, d.h. sie haben maximale Rechte um z.B. Pods zu starten, Dateien hochzuladen oder zu löschen. Der Gruppenname darf im WS 13 leider nicht länger als 15 Zeichen sein. Im nächsten Semester werden auch längere Wörter akzeptiert.

Lernraumbedingungen

Die allgemeinen Lernraumbedingungen wurden leicht aktualisiert. Die allgemeinen Hard- und Software-Anforderungen wurden auf einen aktuellen Stand angepasst, sie wurden um Hinweise über die Nutzung von Mobile Geräten ergänzt. Obwohl oncampus eine größtmögliche Bandbreite von Hard- und Software unterstützt, grenzen die vorhandenen Rahmenbedingungen und die Hersteller diese teilweise ein.

Die Lernraumbedingungen sind frei und transparent verfügbar und unter http://oncampuspedia.oncampus.de/loop/Lernraumbedingungen einsichtbar.

Open Badges

Seit der Moodle Version 2.5 gibt es Moodle Badges. Badges sind "Auszeichnungen", um bestimmte Aktionen oder Leistungen von Moodle Usern zu belohnen. Diese Auszeichnungen können, z.B. für die meisten Kommentare in einem Forum, für eine Einsendeaufgabe oder für das bestehen einer Zusatzleistung von einem Dozenten bzw. einer Dozentin oder von einer Organisation verliehen werden. Die Badges erscheinen dann als Grafiken z.B. Pokale im Profil des Nutzers. So ist u.a. geplant den "Teacher Of The Year" Preis auch als Badge zu verleihen.

Infos zu den Moodle Badges gibt es in der englischen Dokumentation http://docs.moodle.org/25/en/Badges oncampus wird in Kürze auf der oncampuspedia ein kleines Tutorial mit Praxisbeispielen einstellen.

Moodle Profil Wohnort

In allen Moodle Profilen wurde einmalig der Wohnort geändert. Das Feld "Wohnort" zeigt nun "Standortkürzel (Wohnort)", z.B. FHL (Eutin) oder BHTB (Potsdam). Das Profil-Feld Wohnort kann vom Nutzer/ von der Nutzerin überschrieben werden.

Hintergrund: Viele Dozenten und Dozentinnen haben uns gebeten, dass der Standort im Profil erscheinen sollte. Damit können bei Mischkursen mit Lehrenden unterschiedlicher Standorte Kurslisten nach Standort sortiert werden. Das erleichtert die Kursorganisation. Wir bitten daher alle Studierenden, beim Editieren dieses Feldes das Standortkürzel stehen zu lassen. Die Wohnort Information fördert die Bildung von Lerngruppen.

Übersicht der Standortkürzel:

  • FHL - Fachhochschule Lübeck
  • HSEL - Hochschule Emden/Leer
  • FHBSWF - Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel = Ostfalia Hochschule
  • FHWB - Fachhochschule Wolfsburg = Ostfalia Hochschule
  • FHFFM - Fachhochschule Frankfurt am Main
  • BHTB - Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • JH - Jade Hochschule
  • FHK - Fachhochschule Kiel
  • HSB - Hochschule Bremerhaven

Treten in der Kursliste mehrere Standortkürzel auf, so kann der Student an mehreren Hochschulen aktive Kurse haben, z.B. er hat den Standort gewechselt oder belegt Weiterbildungskurse. Hier hilft ein Blick in die erweiterte Profilseite des Studierenden um sich zu vergewissern, zu welchem Standort er genau gehört.

Etherpad

In allen Moodle Kursen gibt es eine neue Aktivität: "Etherpad". Etherpad ist eine Kollaborationssoftware, um gemeinsam einen Text zu erstellen.

Ähnlich wie GoogleDocs, können nun alle Studierenden an einem Dokument gleichzeitig arbeiten. Die Moodle-Schnittstelle überträgt die Nutzernamen und die Etherpads werden auf unseren Servern gespeichert (und liegen nicht offen im Netz). Somit gibt es (im Gegensatz zu GoogleDocs) keine datenschutzrechtlichen Probleme.

Mahara

Seit ein paar Tagen haben wir eine neue Funktion in allen Moodle-Kursen zugänglich. Mit der E-Portfolio Software Mahara (der Block links unten) können Sie ein eigenes Portfolio Ihrer Tätigkeiten und der Lernergebnisse (Mahara nennt das Artefakte) erstellen und online bestimmten Nutzergruppen zugänglich machen. Eine sehr gute deutsche Dokumentation finden Sie unter http://manual.mahara.org/de/1.7/

Wir haben Mahara auf besonderen Wunsch von Einzelpersonen kurz nach Semesterstart installiert, damit wir in diesem Semester schon erste Praxiserfahrungen sammeln können. Wir werden diese Ergebnisse auswerten um später ein Gesamtkonzept für die Virtuelle Fachhochschule mit Schulung und Dokumentation ausarbeiten. Seien Sie daher bitte nicht überrascht, dass Mahara in Ihren Kursen noch nicht didaktisch eingebunden ist. Wir haben die Funktion extra für alle Teilnehmer/innen freigeschaltet, da auch Studierende selbständig E-Portfolios anlegen könnten. Es steht also jedem frei, die Software auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.

Virtuelle Fachhochschule

VFH Symposium 2013

Vom 5. bis 7. Juni 2013 fand dieses Jahr das VFH Symposium in Lübeck statt. Über 60 Mitglieder der VFH (Dozent_inne, Studiengangsverantwortliche und Online-Teams) tauschten sich über die aktuellen Trends Rund um das Online-Studium aus. Nominiert wurde, was zukünftig Tradition werden soll, der Teacher of the Year 2012, [[1]]. Herr Andreas Wilkens, 1. Platz sowie Herr Prof. Edlich, 3. Platz bedankten sich für die Auszeichnung. Der Gewinner des 2. Platzes, Herr Prof. Uwe Stephan, konnte leider nicht anwesend sein.

Wilkens urkunde 03.jpg

Hier können Sie sich noch einmal die Interviews mit den "Teacher of the Year" anschauen:

1. Platz:


2. Platz:

3. Platz:

Reakkreditierung Bachelor Medieninformatik

Der Bachelorstudiengang Medieninformatik wurde von der ASIIN mit nur zwei Auflagen akkreditiert. Die teilnehmenden VFH-Standorte (Beuth HS, FH Brandenburg, FH Lübeck, HS Emden/Leer, Ostfalia HAW und HS Bremerhaven ) haben bis zum 18.1.2014 Zeit, die Erfüllung der Auflagen schriftlich nachzuweisen. Zudem hat dieser Onlinestudiengang das Euro-Inf Master Quality Label und das Siegel des Akkreditierungsrates erhalten.

Reakkreditierung Master Medieninformatik

Die Akkreditierung des Masterstudiengangs Medieninformatik wurde von der ASIIN bis zum 30.09.2019 verlängert. Die teilnehmenden VFH-Standorte sind Beuth HS, FH Brandenburg, FH Lübeck, HS Emden/Leer und Ostfalia HAW.

Masterstudiengänge BWL und Wirtschaftsinformatik starten 2014!

Es ist soweit: im Sommersemester 2014 starten die beiden viersemestrigen weiterbildenden Online-Masterstudiengänge in Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Nähere Informationen über den Master BWL, der von den Hochschulen FH Kiel, Jade HS und Ostfalia HS angeboten werden, siehe http://www.oncampus.de/master-studiengaenge-online/weiterbildende-master/bwl.html. Hinweis: Der Studiengang ist für alle Bachelor-Absolventen der VFH Online-Studiengänge BWL und Wirtschaftsingenieurwesen eine gute Möglichkeit sich berufsbegleitend weiter zu qualifizieren.

Informationen über den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik, siehe http://www.oncampus.de/master-studiengaenge-online/weiterbildende-master/wirtschaftsinformatik.html. Sicherlich ist der Master nicht nur für die Bachelor Studierende in der Wirtschaftsinformatik interessant. Der Studiengang wird ab März 2014 von der FH Kiel und der Ostfalia HS angeboten.

Modulproduktion /Modulaktualisierung

Betriebswirtschaftslehre

Überführung der Module „Marketing und empirische Sozialforschung“, "Strategisches Management und Marketing" sowie "Kommunikation, Führung und Selbstmanagement" in das wikibasierte Autorentool LOOP inkl. kleiner Überarbeitungen. Überarbeitung des Moduls "IT-Recht".

Medieninformatik

Neuerstellung des Moduls "Gründungsmanagement/ Entrepreneurship" für den Masterstudiengang Medieninformatik. Aktualisierungen für den Bachelorstudiengang Medieninformatik: Überführung des Moduls "Kommunikation, Führung und Selbstmanagement" in das Autorentool LOOP. Überarbeitung des Moduls "IT-Recht".

Wirtschaftsinformatik

Überführung des Moduls "Kommunikation, Führung und Selbstmanagement" in das wikibasierte Autorentool LOOP. Überarbeitung des Moduls "IT-Recht".

Wirtschaftsingenieurwesen

Überführung der Module "Soziale Kompetenz-Verhalten" „Fertigungstechnik“, „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre I“, "Energiewirtschaft", „Logistik I“, "Logistik II", "Marketing I" und „Marketing II“ in das wikibasierte Autorentool LOOP inkl. kleiner Überarbeitungen. Das Modul "Einführung Informatik" wurde grundlegend überarbeitet und ebenfalls in LOOP überführt.

Industrial Engineering

Das Modul „Information Management“ wurde neu produziert.

Hinweis: Die Informationen über die Modulaktualisierungen werden für die Mentor/innen in den entsprechenden Fachverbundskursen veröffentlicht.

Falls es Vorschläge zu Verbesserungen gibt oder Probleme auftreten, bitten wir Sie, diese an support@oncampus.de zu schreiben. Ohne Ihre Hinweise können wir die Fehler nicht beheben und auch keine Änderungen durchführen. oncampus versteht sich als Dienstleister für die gesamte VFH und ist an einer ständigen Verbesserung aller Services interessiert.

Mit freundlichen Grüßen Ihr oncampus Team

Lübeck, den 24.10.2013