3.1 Web 2.0 Umfrage 2013

Im Sommersemester 2013 wurde an der Virtuellen Fachhochschule eine anonyme Umfrageserie geplant und umgesetzt. Der Fokus lag auf der Nutzung technischer Geräte und Web 2.0 Anwendungen. Dies geschah mit dem Ziel, den aktuellen Stand bei den Online-Studierenden festzustellen und die Ergebnisse in die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur einfließen zu lassen.

Die Umfrageserie bestand aus 5 Fragen und brachte folgende Ergebnisse:

Besitzen Sie ein Mobile Device?

Zeitraum: 26.03.2013 - 02.04.2013

Web2-umfrage 1 2013 04 02.png

  • 4 von 5 der UmfrageteilnehmerInnen besitzen ein Smartphone
  • Tablets sind bereits bei 2 von 5 Personen vorhanden
  • E-Book Reader sind bei 13% der UmfrageteilnehmerInnen vorhanden

Zieht man einmal die Personen heraus, die mobile Endgeräte besitzen (ohne die Nennungen „Nein“ und „Bisher noch nicht“), ergibt sich ein Verhältnis von ca. 2 Geräten pro Person (1,77). Das ist recht viel und zeigt, dass in der VFH die mobilen Endgeräte bereits sehr stark vertreten sind.

Im Gegensatz zu einer aktuellen Studie sind die mobilen Geräte in der VFH weitaus verbreiteter als im bundesweiten Durchschnitt: Der Studie zufolge besitzen 37% ein Smartphone, 13% einen Tablet-PC. Warum das so ist, kann nur spekuliert werden: Die Zielgruppe der Fernstudierenden ist natürlich eine andere als der bundesweite Durchschnitt. Durch das Online-Studium besteht zudem möglicherweise eine höhere Affinität zu technischen Geräten als bei anderen Gruppen. Es stellt sich die Frage, ob die Studierenden der VFH sog. “Early Adapters” sind? Vielleicht sind diese Entwicklungen z.T. auch durch das Online-Studium gefördert?

Wie lesen Sie überwiegend die bereitgestellten Lerninhalte?

Zeitraum 02.04.2013 - 09.04.2013

Web2 umfrage2 09 04 2013.png

  • Lediglich 1 von 5 UmfrageteilnehmerInnen arbeitet überwiegend mit der ausgedruckten Version, alle übrigen arbeiten am Bildschirm.
  • 60% der Personen lesen überwiegend online.
  • Ca. 7% der UmfrageteilnehmerInnen lesen bereits überwiegend online mit Mobile Devices.

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass es weiterhin verschiedene NutzerInnen-Gruppen an der VFH gibt. Neben der mittlerweile fest etablierten Nutzung der Online-Version besteht weiterhin Bedarf an Offline- und Druckversionen.

Welche Web 2.0 Dienste nutzen Sie häufig?

Zeitraum 09.04.- 16.04.2013

Ca. 16% beteiligten Personen haben an der Umfrage “Welche Web 2.0 Dienste nutzen Sie häufig?” nicht teilgenommen und sich enthalten. Allerdings fließen diese Werte mit in die Auswertung ein. Um dies zu korrigieren, sind bei der Kommentierung der Ergebnisse die enthaltenen Stimmen herausgenommen und ausgesuchte Ergebnisse neu berechnet worden.

Kommunikationsdienste

Web2-umfrage-komm-16 04 2013.png

  • nach Korrektur wird Facebook von 62% der TeilnehmerInnen genutzt (359 Nennungen bei 578 TeilnehmerInnen). Damit ist es das beliebteste soziale Netzwerk in der VFH. Alle weiteren sozialen Netzwerke sind mit Abstand nicht so verbreitet.
  • Skype als Instant Messenger-Dienst wird von 54% der beteiligten Personen genutzt. (312 von 578)
  • Blogs spielen keine entscheidende Rolle in der Web-Kommunikation.
  • Fast 14% der Personen nutzen keine der angegebenen Dienste zur Kommunikation. (79 von 578)

Organisationsdienste

Web2-umfrage-orga-16 04 2013.png

  • 51% der UmfrageteilnehmerInnen nutzen Dropbox. Damit ist dieser Dienst mit Abstand der verbreitetste Cloud-Speicherdienst der VFH-Studierenden.
  • 30% (176 von 578) nutzen keine der angegebenen Dienste zur Organisation von Informationen, Terminen, Dokumenten etc. Interessant wäre hierbei zu erfahren, ob Bedenken des Datenschutzes von einer Nutzung abhalten oder ob das aktuelle Nutzungsverhalten keine solche Dienste benötigt.

Informations-/ Unterhaltungsdienste

Web2-umfrage-info-16 04 2013.png

  • 86% (496 von 578) nutzen regelmäßig Youtube. Weitere Videoportale spielen nur eine geringe Rolle. Filmische Darstellungen stehen bei den VFH-Studierenden folglich hoch im Kurs.
  • 1 von 6 Umfrage-TeilnehmerInnen (96 von 578) nutzt regelmäßig ein Online-Kurs-Portal. Interessant wäre hierbei, ob es sich um fachfremde oder zum Studium gehörende Themengebiete handelt.

Fazit zur Nutzung der Web 2.0 Dienste

  • Die verschiedenen Web 2.0 Dienste werden unter den UmfrageteilnehmerInnen vorwiegend zur Rezeption von Videos (Youtube) genutzt. Ca. jede/r Zweite nutzt sie beständig zur sozialen Vernetzung (Facebook), zur synchronen Kommunikation (Skype) sowie um Daten in der Cloud zu speichern (Dropbox).
  • Die übrigen Dienste sind weniger in der Breite der NutzerInnen relevant. Sie sollten vielleicht mehr als spezialisierte Dienste für einen begrenzten NuterInnenraum interpretiert werden.

Lernen Sie vorwiegend gemeinsam in Lerngruppen oder allein?

Zeitraum 23.04.- 30.04.2013

Umfrage5 2013 04 30.png

Auch wenn auf technischer Ebene bereits viele Möglichkeiten geschaffen worden sind und weiter geschaffen werden, ortsunabhängig miteinander kommunizieren zu können, so zeigt sich bei der Auswertung eine sehr klare Verteilung: die überwiegende Mehrheit der VFH-Studierenden lernt vor allem allein. Dies mag persönliche wie auch strukturelle Gründe haben, die sich nicht aus den Ergebnissen ableiten lassen. Ebenso ist der Umfrage nicht zu entnehmen, ob der Zustand in dieser Weise auch gewünscht wird.