3.2 Web 2.0 Umfrage 2014

Im Sommersemester 2014 wurde die 2013 begonnene anonyme Umfrageserie in leichten Abwandlungen erneut an der Virtuellen Fachhochschule umgesetzt. Der Fokus lag erneut auf der Nutzung technischer Geräte und Web 2.0 Anwendungen. Dies geschah mit dem Ziel, den aktuellen Stand bei den Online-Studierenden festzustellen und die Ergebnisse in die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur einfließen zu lassen.

Die Umfrageserie bestand aus 5 Fragen und brachte folgende Ergebnisse:

1. Mobile Devices

Zeitraum 02.05.2014 - 09.05.2014

Die Umfrage brachte folgende Ergebnisse:

Umfrage-web2014-1.png 
Zusammengefasst:
  • Der Anteil an Smartphones ist im Laufe eines Jahres um ca. 6% auf fast 86% weiter gestiegen.
  • Tablets sind dieses Jahr bei 1 von 2 an der Umfrage teilnehmenden Studierenden vorhanden (15% mehr als noch letztes Jahr)
  • Jeder 5. UmfrageteilnehmerIn besitzt ein E-Book-Reader. Dies sind ca. 7% mehr als noch letztes Jahr.
  • Der Anteil an Personen, die kein Mobile Device besitzen, hat sich im Laufe des letzten Jahres von ca. 12% auf 6% halbiert.

2. Nutzung der Lerninhalte

Zeitraum 09.05.2014 - 16.05.2014

Diese Umfrage brachte folgende Ergebnisse:

Umfrage-web2014-2.png 
Zusammengefasst:
  • 3 von 4 UmfrageteilnehmerInnen lesen am Bildschirm
  • Das Lesen online im Browser am PC ist im Vergleich zum letzten Jahr etwas zurückgegangen (- 6%)
  • Diejenigen, die nicht mehr online im Browser am PC lesen, sind entweder aufs Mobile Device (+1,5%), zum Offline-Lesen (+2,5%) oder zur Druckversion (+1,6%) umgestiegen.


3. Web 2.0 Dienste

Zeitraum 16.05.2014 - 23.04.2014

Bei der Auswertung dieser Umfrage zur Nutzung von Web 2.0 Diensten haben wir ausgewählte Ergebnisse neu berechnet. Dies liegt daran, dass sich 10% der TeilnehmerInnen enthalten haben. Diese Stimmen gehen allerdings in die prozentuale Berechnung mit ein.

Ein Beispiel: 572 TeilnehmerInnen nutzen WhatsApp bei 878 Gesamt-TeilnehmerInnen an der Umfrage. Das ergibt 65%. Rechnet man nun die 10% der Stimmen heraus, die sich enthalten haben, so ergeben sich 572 WhatsApp-Nutzer aus eine Menge von 789 aktiven Stimmabgaben. Dies ergibt dann einen korrigierten Nutzungsanteil von 72%.

Zu den Ergebnissen:

Umfrage-web2014-3-1.png

  • Spitzenreiter mit 72% (nach Korrektur) ist der Dienst WhatsApp, der letztes Jahr noch nicht in der Auswahlliste vertreten war.
  • Facebook erhielt ca. 5% weniger Nennungen als letztes Jahr (nach Korrektur 2013: 62% zu 2014: 57%)
  • Skype wurde ca. 10 % weniger genannt als 2013 (2013:54% zu 2014:44% nach Korrektur)
  • Weitere Netzwerke und Dienste wie Blogs haben weiterhin ihren Anteil mit allerdings weit weniger Nennungen.
Umfrage-web2014-3-2.png


  • Dropbox ist weiterhin der beliebteste Cloud-Speicherdienst und erhielt ca. 4% mehr Stimmen als noch letztes Jahr (2013: 51% zu 2014: 55% nach Korrektur)
  • Insgesamt konnten auch weitere Cloudspeicherdienste Nutzungszuwächse verzeichnen: Google Drive (2013: 16% zu 2014: 21% nach Korrektur) und Skydrive (2013: 6% zu 2014: 11% nach Korrektur) legten ebenfalls um ca. 5% zu.
  • Terminfindungstools wie Doodle haben sich im Laufe des vergangenen Jahres ebenfalls weiter verbreitet: 2013 mit 22% zu 2014 mit 33% nach Korrektur.
  • Der Anteil an UmfrageteilnehmerInnen, die letztes Jahr noch angaben, keinen der Dienste zur Organisation zu nutzen, hat sich um ca. 7% verringert. (2013: 30% zu 2014:23% nach Korrektur)
Umfrage-web2014-3-3.png


  • In diesem Bereich zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei der letztjährigen Umfrage: YouTube liegt weit vor weiteren Video-Angeboten, die restlichen Optionen erzielten ähnliche Werte wie vor einem Jahr.

Fazit:

Neben dem Neueinsteiger WhatsApp ist zu erkennen, dass sich Cloudspeicherdienste größerer Beliebtheit erfreuen und sich die Zahl von Studierenden, die letztes Jahr auf verschiedene Webdienste verzichteten, beständig verringert. Das Web 2.0 hat in verschiedenen Bereichen seinen festen Platz unter den VFH-Studierenden gefunden.

4. Webangebote der VFH und oncampus

Zeitraum 23.05.2014 - 30.05.2014

Diese Umfrage brachte folgende Ergebnisse:

Umfrage-web2014-4.png

5. Lernverhalten

Zeitraum 30.05.2014 - 06.06.2014

Diese Umfrage brachte folgende Ergebnisse:

Umfrage-web2014-5.png

Im Vergleich zur letztjährigen Umfrage sind hier nur sehr geringe Unterschiede zu erkennen.